....................................


Kultur-Kubus
Hedingen

info@kultur-kubus.ch
...................................
Kultur im Kubus
....................................

Kubus-Kurse
Kubus-Bistro
Kubus-Musik
Kubus-Ausstellungen
Kubus-
Vermietung
....................................

Menschen
 im Kubus

....................................

Fotografie
 im Kubus


....................................

up 4-4-2016






































































 

Kultur-Kubus Hedingen

Zwillikerstrasse 40 | 8908 Hedingen
info@kultur-kubus.ch

Kultur ist da, wo der Mensch ist!

............................................................................................

Kultur-Kubus Kurse:

Informationsabende

Mittwoch 13. April 2016
19:00h Für Englisch-Kurs im Mai/Juni
19:45h Für Deutsch DAZ-Kurs im Mai/Juni

Mit Frau E. Plank Niederhauser

Mittwoch 20. April 2016
19:00h Für Mathematik-Kurs im Mai/Juni
19:45h Für Fotografie-Kurs im Mai/Juni

Mit Herrn U. Neff


Anzeiger, 8 Apr 2016

Anzeiger Affoltern a/A, 8.Apr 2016

......
..............................................
......
......
..............
..............

Lesung

Literatur und Politik:
Kann man schreibend die Welt verändern?

4. Januar 2016 / 17h - 19h

Ulricke Ulrich
Werner Neff

............................................................................................

Ausstellung
"Sowas modellieren,
oder alles laufen lassen?"

Skulpturen von

Kathrin Fischbacher

21. Nov. 2015 - 6. Dez. 2015

Vernissage:
21. Nov. 2015 | SA: 18h-21h

Ausstellung:

22. Nov. 2015 | SO: 11h-17h
28. Nov. 2015 | SA: 11h-17h
29. Nov. 2015 | SO: 11h-17h

5. Dez. 2015 | SA: 11h-17h
6. Dez. 2015 | SO: 11h-17h

.........................................................................

Laudatio

zur Ausstellung Fischbacher im Kultur-Kubus
von Walter Müller, Scherzingen

Ich habe schon vieles gemacht in meinem Leben, aber das noch nie. Eine Laudatio!

Kathrin Fischbacher lebt in Sternenberg.
Wenn Sie nicht sicher sind, wo das ist, fahren Sie von Bauma aus einfach Richtung Sterne,
dann finden Sie es schon.

Zu ihrem Leben gehören viele Tiere. Wachteln, 7 Gänse, wie in Rom, Katzen,
ein Schoss-Hündchen Marke Deutsche Dogge und drei Pferde.
Alle begleiten und strukturieren ihren Alltag.
Kathrins Unterwegssein im Leben war schon immer vielseitig. Primarlehrerin, Werklehrerin, Gemahlin. Mutter, Kursleiterin für Keramik, auch in der Toscana, immer auf der Suche. Der Verlust ihres Mannes vor zwei Jahren hat diese Suche vielleicht noch ausgeprägter gemacht.

Der Mensch in seinem Körper ist eines der zentralen Anliegen in ihrer Arbeit.
Ihr Künstlerleben gilt dem Ton, diesem archaischen Material,
das seit Jahrtausenden den Menschen begleitet im Hausbau und in der Kunst.
Sie hat sich der Raku-Technik verschrieben. ...

Es gibt drei Zweige in ihrem Schaffen: den menschlichen Körper, die Spirale, vollendete Formen aus der Natur. Sie werden diesen Schwerpunkten in der Ausstellung begegnen.
Bei Kathrin gibt es Werke, die Ihnen unfertig vorkommen. Denken Sie die Ergänzung selber, auch wenn ein stabiler Stahlrahmen die Skulptur einengt oder abschliesst. So kann ein individuelles Werk entstehen aus Kathrins Skulptur und Ihrer persönlichen Vorstellung. Die Skulpturen sind still und stumm, nur dann gesprächig, wenn Sie sich als Betrachter darauf einlassen
und den ersten Schritt tun.

...

Es kann gut sein, dass Kathrin Ihnen mit einer Gegenfrage antwortet:
„Was denken Sie beim Anblick der Figur, was geht in Ihnen vor?“
Damit wäre der Ball dann wieder bei Ihnen.
Und über Kathrins Gesicht huscht villeicht ein verschmitztes Lächeln.

...

.........................................................................

Kathrin Fischbacher


2015-KF


 


1950 geboren in Zürich

Ausbildung zur Primarlehrerin und Weiterbildung an der Zürcher Kunstgewerbeschule zur Werklehrerin.

Seit 1983 eigenes Keramikatelier.

Verschiedene regionale Ausstellungen im Zürcher Oberland und in Zürich.

Erteilung von Kursen und Seminarien.

Rückkehr zum Lehrerberuf.

Seit 2014 wieder im Atelier tätig.

..................... .........................................................
 

 

 

:.: KKH Nov 2015

..........................................................................................

 

Ausstellung
"Kalkbreite"
Bilder von

Christa Lanzendörfer | Peter Vecchi | Susanne Wolf


24. Okt 2015 - 8. Nov 2015
jeweils Samstag und Sonntag

Öffnungszeiten:

24. Okt 2015 | SA 18h-21h
25. Okt 2015 | SO: 11h-17h


31. Okt 2015 | SA 11h-17h
1. Nov 2015 | SO: 11h-17h


7. Nov 2015 | SA: 11h-17h
8. Nov 2015 | SO: 11h-17h

............................................................................................

Kalkbreite-CL PV

Christa Lanzendörfer

Peter Vecchi

Susanne Wolf  
Susanne Wolf  


Christa L

 




.........................................................

Christa Lanzendörfer


1955 geboren in Zürich

Biografie

1973-1976
Kindergartenseminar, Zürich


1976-
Berufliche Tätigkeit in Zürich


2005-

Gestalterische Weiterbildung
Kunstklasse Helen Ganz, Zürich

PeterVecchi

 

www.peter-vecchi.com

.........................................................

Peter Vecchi

1955 in Wallisellen geboren.
Lebt und arbeitet in Winterthur

Biografie

1982-1983
Besuch der Kunstgewerbeschule, Zürich

1984
Studienaufenthalt Sommerakademie der Künste, Dresden

1997-2001
Gestalterische Weiterbildung /
Kunstklasse Martinello / Ganz, Zürich

2012
Sommerakademie, Rheinau


SusanneWolf

 

www.susannewolf.ch

.........................................................

Susanne Wolf

1947 in Zürich geboren

1964-1967
KV-Ausbildung

1967-1978

Berufliche Tätigkeiten bei Bank- und Finanzinstituten

1981-1987
USA - Aufenthalt mit Familie

1988-2004
Ausbildung in Zeichnungs- & Maltechniken
bei Jurek Zaba

2000
Weiterbildung an der Schule für Gestaltung

2005-2006
F+F Schule für Kunst und Mediendesign |
Figur und Raum

2011-
Gestalterische Weiterbildung Kunstklasse/
Helen Ganz, Zürich

 

 

 

 

:.: KKH Okt 2015


............................................................................................

ERÖFFNUNGSAUSSTELLUNG:

WALDOW - Wahrgebungen
F
otomontagen

8. Nov 2014 - 14. Dez 2014

Freitag: 17h-20h | Samstag: 11h-17h | Sonntag: 11h-17h

Waldow


............................................................................................


Wahrgebungen -
die Fotomontagen

Waldow verarbeitet in seinen digitalen Bildern
ausschliesslich eigene Fotografien, keine Fundstücke,
keine Zeitungsausschnitte. Er fotografiert im Studio aufgebaute
Modelle und Miniaturen, die er am Computer
mit Aufnahmen aus dem Archiv erweitert und ergänzt.
Ein Spiel aus Demontage und Wiederaufbau.
Ein inszenierter Vorgang aus Zerstörung und Rekonstruktion.
Er verwischt Spuren und legt gleichzeitig neue Fährten.
In die Irritationen und Wahrnehmungen mischt sich
eine Ästhetik des Innehaltens und der Stille.
Waldow verzichtet auf Titelgebung.
Er identifiziert seine Fotomontagen durch Nummerierungen,
die er einer thematisch benannten Serie zuordnet und
sie so als Werkgruppen (Mappen) zusammenfasst.
............................................................................................

Waldow

 

............................................................................................

Aktuell

Ausstellung / Buchvernissage im KULTUR-KUBUS HEDINGEN,
Zwillikerstr. 40, 8908 Hedingen
Vernissage: Samstag, 8. November 2014, 17-21 Uhr
Finissage: Sonntag, 14. Dezember, 15-17 Uhr

Zur Ausstellung erscheint im Wolfbach Verlag der Bildband WAHRGEBUNGEN
mit Waldows Fotomontagen und Textbeiträge von
Klaus Merz, Andreas Neeser, Matthias Dieterle,
Markus Bundi, Christian Haller,
Sascha Garzetti, Ingrid Fichtner und Roger Staub.
 
Im Kultur-Kubus und ab November 2014 im Buchhandel erhältlich.

............................................................................................

Waldow


1942 in Frankreich geboren. Aufgewachsen in der Schweiz.
Ausbildungen in den 50/60er Jahren: Kunstgewerbeschule Zürich bei Karl Schmid, Hans Eduard Meier
und Louis Conne. Anschliessend Lehre als Grafiker im
Atelier Paul Leber & Charlotte Schmid.
Klavierstunden am Konservatorium und Schauspielunterricht
bei Linde Strube. Arbeitet als Beleuchter
am Schauspielhaus Zürich. Einweisung in die Psychiatrische
Klinik Friedmatt in Basel infolge
Militärdienstverweigerung. Emigriert 1962 nach Wien.
Zurück in Zürich folgen kurzzeitige Anstellungen
in Werbeagenturen. Seit 1968 arbeitet er im eigenen Atelier
als Grafiker, Illustrator, Fotograf und Texter.
Er gestaltet Drucksachen, Werbekampagnen und Messestände, entwirft zahlreiche Bühnenbilder,
Kostüme, Theaterplakate, Filmtitel und Vorspannkonzepte.
In den Achtzigerjahren entstehen die Reliefs, Assemblagen
und Radierungen. Mehrere Ausstellungen.
Ab 1990 schreibt und typografiert er die Affichen, eine Plakatserie, die in Ausstellungen in der
Schweiz, in Deutschland und in Österreich gezeigt wurden.
Von 1995 bis 2013 betreut er als Gestalter und
Mitverleger die gesamte Buchproduktion
für den Wolfbach Verlag Zürich. Ab den Neunzigerjahren
entstehen am Computer die ersten Fotomontagen.
Waldow lebt in Zürich, hat drei erwachsene Kinder
und ein Enkelkind.

:.: KKH OKT 2014
............................................................................................